Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die vorliegenden AGB gelten für die Vertragsbeziehung zwischen der Hundeschule Wattpfote und Verbrauchern, die bei der Hundeschule Wattpfote Trainingsstunden wahrnehmen (im folgenden Kunde genannt)

 

Die Teilnahme, die Benutzung des Platzes und der Geräte erfolgt auf eigene Gefahr und Versicherung. Für auftretende Schäden wird keine Haftung übernommen. Jeder Halter ist für sich und sein Tier selbst verantwortlich und kommt für Schäden selbst auf.

Die Anmeldung ist verbindlich und kann bis max 14 Tage vor Beginn kostenlos persönlich abgesagt werden. Danach ist der gesamte Kurspreis zu zahlen

  1. Alle am Einzel- oder Gruppentraining teilnehmenden Hunde müssen einen gültigen Impfschutz gegen folgende Krankheiten vorweisen: Tollwut, Staupe, Leptospirose, Parvovirose, Hepatitis Der Impfausweis muss zum ersten Termin im Original vorgezeigt werden. Der Impfschutz wird nach den geltenden Regeln des Gesetzes anerkannt. Für die Welpengruppe benötigen die Welpen mindestens die erste Impfung. Alle teilnehmenden Hunde benötigen eine gültige Haftpflichtversicherung mit ausreichender Deckungssumme. Eine Kopie der Versicherungsbestätigung ist vorzulegen. Läufige Hündinnen oder kranke Hunde können nur nach vorheriger Rücksprache am Training teilnehmen.
  2. Training findet bei jedem Wetter statt. Es wird sich vorbehalten, in dringenden Fällen das Training abzusagen oder zu verschieben. Während des Trainings ist Kot auf Wegen, Straßen, landwirtschaftlichen Flächen, Wiesen etc immer zu beseitigen.
  3. Es wird keine Garantie für die Erreichung von Trainings- oder Kurszielen übernommen. Der Kunde erhält lediglich Handlungsvorschläge. Die Hundeschule Wattpfote schuldet keinen Erfolg oder das Erreichen bestimmter Ziele, sofern diese nicht ausdrücklich vorher zugesichert wurden. Die Teilnahme an den Übungen während der Kurse und Einzelstunden, die spätere Durchführung der Handlungsvorschläge, so wie die Entscheidung ob Übungen oder Teilübungen unangeleint durchgeführt werden, liegen im Ermessen des Kunden und erfolgen auf dessen Risiko. Dieser Erfolg hängt in überwiegendem Maße vom jeweiligen Teilnehmer und dessen Hund ab. Auffällige Verhaltensweisen, Abneigungen und/oder Agressionen des Hundes sind vor Trainingsbeginn mitzuteilen. Es ist unbedingt den Anweisungen der Trainerin zu folgen. Es wird sich vorbehalten in entsprechenden Fällen das Training abzubrechen
  4. In den Einzelstunden wird mit dem Kunden zu einem vereinbarten Termin Einzelunterricht durchgeführt Findet das Training auf Wunsch des Kunden an einem anderen Ort als dem Sitz der Hundeschule Wattpfote statt, so sind zusätzlich zur vereinbarten Vergütung Anfahrtskosten in Höhe von 0,50€ pro Kilometer zwischen dem Sitz der Hundeschule Wattpfote und dem vereinbarten Trainingsort an. Die verbindliche Anmeldung erfolgt durch vereinbaren eines Termines.
  5. Die aktuellen Preise werden auf Anfrage telefonisch oder per email bekannt gegeben, bzw stehen auf der Homepage zur Einsicht Die Preise verstehen sich in Euro inkl. der gültigen MWSt. Die Zahlung erfolgt am Ende der Stunde in Bar, soweit nicht anders vereinbart.
  6. Einzelstunden und Gruppenstunden, die nicht 24 Stunden vorher abgesagt werden, werden in voller Höhe in Rechnung gestellt, ansonsten ist die Absage kostenfrei.
  7. Die Gültigkeit der 10er und 5er Karten ist auf 5 bzw 2 Monate beschränkt. Gültig ab Kaufdatum
  8. Die Teilnahme, die Benutzung des Platzes und der Geräte erfolgt auf eigene Gefahr und Versicherung. Für auftretende Schäden wird keine Haftung übernommen. Jeder Halter ist für sich und sein Tier selbst verantwortlich und kommt für Schäden selbst auf. Die Anmeldung zu Seminaren und Workshops ist verbindlich und kann bis max 14 Tage vor Beginn kostenlos persönlich abgesagt werden. Danach ist der gesamte Kurspreis zu zahlen
  9. Die Hundeschule Wattpfote behält sich vor, vom Vertrag zurückzutreten, oder Termine zu verlegen. Dieses wird dem Kunden unverzüglich, spätestens jedoch 24 Std vorher, mitgeteilt. Ausgenommen hiervon sind kurzfristige krankheitsbedingte Absagen. In diesem Fall schuldet der Kunde keine Vergütung.
  10. Die Hundeschule Wattpfote, vertreten durch die Person Ines Schneider, übernimmt keine Haftung für Personen-, Sach- und/oder Vermögensschäden, die durch die Ausführung oder Anwendung der gezeigten und angewandten Übungen entstehen. Der/Die Hundehalter/in hat jede Begleitperson von diesem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. Es wird keine Haftung für Personen-, Sach-, und/oder Vermögensschäden übernommen, die durch teilnehmende Tiere verursacht werden. Die Teilnahme erfolgt ausschließlich auf eigenes Risiko. Sie sind nicht über Wattpfote versichert. Die Teilnahme, oder der Besuch der Trainingstage, erfolgt auf eigenes Risiko. Der Hundeführer hat die alleinige Aufsichtspflicht über seinen Hund. Die Hundeschule Wattpfote und ihre Trainer/-in übernimmt nicht nach §834 BGB die Aufsicht über den Hund. Der Teilnehmer, sowie der Halter des Hundes, treten für alle von ihm oder seinen Hund verursachten Schäden ein.
  11. Kindern unter 16 Jahren ist die Teilnahme nur in Begleitung und unter Aufsicht mindestens eines Elternteils, zusätzlich zum Hundeführer, gestattet und erfolgt auf eigenens Risiko der Eltern.
  12. Verstößt der Kunde gegen die AGB, gegen die Grundsätze von Hundeschule Wattpfote im Umgang mit Hunden, oder verhält sich selbst 4in einer Art und Weise, dass er den Ablauf der Trainingsstunden stört, ist Hundeschule Wattpfote berechtigt ihn vom Unterricht, gegebenenfalls auch dauerhaft, auszuschließen. Bereits gebuchte Stunden hat der Kunde in diesem Fall zu zahlen.